FANDOM


Cynthia Nixon

Cynthia "Ellen" Nixon ist eine US-amerikanische Schauspielerin und wurde am 9. April 1966 in New York, USA geboren.

Leben und KarriereBearbeiten

Bereits im Alter von 13 Jahren stand sie erstmalig in dem Film Kleine Biester vor der Kamera. Nahezu gleichzeitig begann ihre Karriere als Theaterschauspielerin am Broadway, wo sie 1981 für ihre Rolle in dem Stück The Philadelphia Story mit dem „Theatre World Award“ ausgezeichnet wurde. Weitere Engagements am Broadway beinhalten unter anderem The Heidi Chronicles (1989 bis 1990) und Angels in America (1993 bis 1994). 1995 wurde Nixon für den Tony Award als beste Hauptdarstellerin in dem Theaterstück Indiscretions nominiert.

Einem breiten Publikum wurde die US-Amerikanerin als Anwältin Miranda Hobbes in der Fernsehserie Sex and the City (1998 bis 2004) bekannt. Neben mehreren Nominierungen für den Golden Globe erhielt sie eine Emmy (im Jahre 2004).

Nach dem Ende der Serie setzte sie erfolgreich ihre Karriere als Film- und Theaterschauspielerin fort. Für ihre Darstellung als Eleanor Roosevelt in dem Fernsehfilm Warm Springs (2005) wurde sie mit einer Golden Globe- und Emmy-Nominierung geehrt. Zuletzt war Cynthia Nixon in dem Broadway-Stück Rabbit Hole (2006) zu sehen, für das sie im Juni 2006 mit dem Tony Award als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde.

Die anderen "Freundinnen" Bearbeiten

KariereBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.